Dr. Wolfgang Franz ist einer der führenden deutschen Knie-Experten. Sein Buch „Knie-Arthrose“ liegt bereits in fünfter Auflage vor, im vorigen Jahr hat er über 1300 Knieoperationen durchgeführt und Ärzte aus der ganzen Welt lassen sich von dem Kaiserslauterer Unfallchirurgen in den neuesten Operationstechniken schulen. Patienten, die auf dem Online-Bewertungsportal „jameda“ ihr Votum abgeben, stellen sowohl dem Arzt als auch seinem Pflegeteam regelmäßig Bestnoten aus.

 

Seit 1993 ist Dr. Franz als selbständiger Chirurg in der Lutrina Klinik Kaiserslautern niedergelassen, wo er ambulante und stationäre Eingriffe vornimmt. Daneben ist der Knie-Spezialist im Ethianum Heidelberg und im Kreiskrankenhaus Grünstadt tätig.



 

Sport

 

Franz war 10 Jahre (1989 - 2000) Mannschaftsarzt des 1. FCK Kaiserslautern, in dieser Zeit gewann die Mannschaft je zweimal die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal und nahm am UEFA-Cup teil. Selbst hat er neben Fussball Erfahrungen in diesen Sportarten: Reiten, Squash, Laufen bis Marathon, Freeclimbing, Hochgebirgsklettern, Ski- und  Snowboard-Touren, Segeln, Windsurfen, Wellensurfen, Tauchen, Parasail- und Drachenfliegen, Parachute, Judo, Wing Tsun, Golf, Skeet, Mountainbike, Motocross und 4x4 Offroadfahren, Autorennen auf Rundkurs.

 

 

Schwerpunkte

 

Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Chirurgie des Kniegelenks, insbesondere die arthroskopischen Verfahren, Ersatzoperationen bei vorderem und hinterem Kreuzbandriss und Knie-Instabilität, Revisionseingriffe nach bereits erfolgter Kreuzband-OP und erneuter Instabilität, Operationen bei Ausrenkung der Kniescheibe (MPFL-Rekonstruktion), Meniskusersatz sowie spezielle Verfahren bei Arthrose, wie z.B. die Knorpeltransplantation (ArthroCell 3D), AMIC und die minimal-invasive Implantation von unikondylären Schlittenprothesen und der isolierte Ersatz des Gelenks zwischen der Kniescheibe und dem Oberschenkelknochen (PFJ-Ersatz).
Dr. Franz operiert auch im Krankenhaus Grünstadt und im Ethianum in Heidelberg. Jährlich führt er über 1000 Knie-Eingriffe durch, davon ca. 400 Kreuzband-Rekonstruktionen. Im Jahr 2000 hat er ein eigenes OP-Verfahren zur schonenderen Entnahme des Sehnentransplantates für die Rekonstruktion des Kreuzbands entwickelt und in Fachartikeln, Workshops und Vorträgen vorgestellt:
FAST Franz Advanced Semi Technique®.

Hier tut sich eine interessante Kolaboration mit dem Gynäkologen PD Dr. med. Amadeus Hornemann an, der die auf diese Weise gewonnene Sehne anstelle eines Kunststoffnetzes bei laparoskopischen Eingriffen erfolgreich einsetzt! (Hornemann, A, Hoch B, Germann G, Franz W, Sütterlin M: Hamstring Autograft as a Mesh-Alternative for Pelvic Organ ProlapseJournal of Minimally Invasive Gynecology, Volume 0, Issue 0 )

 

Ehrenamtlich engagiert er sich in der Versorgung mittelloser Patienten pro bono, z. B. bei Kriegsflüchtlingen und in der Administration fachärztlicher Projekte und Gesellschaften.

 

 

Ortho-Biologie

 

Wenn der Knie-Experte Dr. med. Wolfgang Franz eine Eigenbluttherapie mit autologem conditioniertem Plasma (ACP) empfiehlt, weiß er aus eigener Erfahrung, was sie bringt und wie sie sich anfühlt: Er hat die ACP-Therapie auch als Patient selbst erlebt. Der erfahrene Facharzt litt im rechten Knie unter einer mittleren Arthrose. „Ich hatte Kniebeschwerden und im MRT war ein scharf umrissenes Feld ohne ausreichende Knorpelsubstanz sichtbar. Klarer Fall.“ Seine erste Wahl zur Behandlung: die Eigenbluttherapie. Fünf ACP-Injektionen genügten, um Schmerzfreiheit und die volle Beweglichkeit des Knies wiederherzustellen. „Was mir viele Patienten bereits bestätigt hatten, kann ich nun selbst sehr gut nachvollziehen“, bilanziert der Knie-Experte seine positiven Erfahrungen mit ACP. Eine weitere sehr erfolgreiche Behandlung war die sogenannte SVF, bei der Gewebe, das u. a. Stammzellen enthält von der Bauchdecke nach aufwendiger Bearbeitung ins Knie gespritzt wird.

 

 

Publikationen

 

Dr. Franz ist Autor verschiedener wissenschaftlicher Publikationen, Herausgeber eines Buchs über den Leistenschmerz des Sportlers sowie zusammen mit Robert Schäfer Verfasser der Bücher „Die Knie-Sprechstunde", „Knie-Arthrose" (beide Herbig Verlag) und „Osteoarthritis of the Knee" (Chung Shi Health Guide). Im 2017 von Sachin Tapasvi herausgegebenen Lehrbuch "Techniques in ACL Surgery" (Jaypee Brothers Medical Publishers) hat er das Kapitel "Cosmetic Harvesting of the Hamstring Tendons" verfasst.

Er hält regelmäßig Vorträge in der Öffentlichkeit und vor Kollegen über arthroskopische Knie-Chirurgie. Unter seiner Leitung werden verschiedene wissenschaftliche Studien in der Lutrina Klinik durchgeführt. mehr

 

 

Vorträge und Workshops

 

Dr. Franz hat in den vergangenen Jahren in zahllosen Veranstaltungen sein Wissen und seine Technik an Kollegen aus aller Welt weitergegeben. Zum Beispiel im Arthrolab in München, in mehreren europäischen Ländern, in USA, dem Nahen Osten, Afrika und Asien. mehr


Fachvorträge

Fotos

Artikel & Preise




 

Dr. Franz ist Instruktor der AGA und Mitglied folgender Fachgesellschaften: 

 

  • AGA - Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie
  • GOTS - Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin
  • ICRS - International Cartilage Repair Society 
  • DGSP - Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
  • AAOS - American Academy of Orthopaedic Surgeons / American Association of Orthopaedic Surgeons 
  • OARSI - Osteoarthritis Research Society International
  • ISAKOS - International Society for Arthroscopy, Knee Surgery and Orthopaedic Sports Medicine




 Praxis Dres. Franz, Hopp, Heth*, Ehmen*, Koch*                                                                   (* angest. Ärzte)

Standort Medicushaus

Pfaffplatz 10

67655 Kaiserslautern

Telefon: +49 (0) 631 / 12 0 53 

Standort Lutrina Klinik

Karl-Marx-Str. 33

67655 Kaiserslautern

Telefon: +49 (0) 631 /  3635-163

Sprechzeiten

Montag  bis  Freitag

Language, Lange, Idioma, язык, لغة, 语言